Kolumbien, entkoffeiniert

 

Region: Tolima

Anbauhöhe: 1800 m

Varietät: Caturra, Castillo

Aufbereitung: entkoffeiniert

 

Nussige Noten, schokoladige Nuancen, wenig Säure

 

Geeignet für: Espresso - und Filteraufbereitung

 

Sie benötigen den Kaffee gemahlen? Bitte geben Sie auf der Warenkorbseite unter "Anmerkung zur Bestellung" an, für welche Zubereitungsart wir den Kaffee für Sie mahlen dürfen ( z.B. gemahlen für:  Herdkanne, Siebträger, Handfilter, Filtermaschine, French Press, Aero Press, Chemex, etc.)

 

7,80 €

3,12 € / 100 g
  • 0,26 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit

 

Kolumbien entkoffeiniert (sugarcane decaf)

 

Tolima liegt zwischen dem Andengebirge im Westen und dem Magdalena-Flussbecken. Seine Geographie und Topographie sind sehr günstig für die Kultivierung von Kaffee.

Kaffee ist in Tolima meist ein Familienbetrieb: kleine Farmen (durchschnittlich 3 Hektar), die im Familien- und Freundeskreis bewirtschaftet und betrieben werden.

Dieser Kaffee wird mittels EA (Ethylacetat aus Zuckerrohr) entkoffeiniert. Nachdem er vollständig gewaschen und getrocknet wurde, wird das Koffein durch einen natürlichen Prozess reduziert. Die Kaffeebohnen werden dabei zunächst bei niedrigem Druck gedämpft, um die Silberhäute zu entfernen. Danach werden sie mit heißem Wasser befeuchtet, damit die Bohnen aufquellen und weich werden. Dieser Schritt bereitet den Kaffee für die Hydrolyse von Koffein vor, welches sich an die Salze der Chlorogensäure im Kaffee anlagert. Der angefeuchtete Kaffee wird mehrmals mit Ethylacetat als Lösungsmittel (EA) gewaschen. Im Falle des sogenannten „sugar cane decaf“ wird das Ethylacetat auf natürliche Weise durch die Fermentation von in Kolumbien angebautem Zuckerrohr und nicht durch chemische Synthese gewonnen. Sobald das Koffein auf den gewünschten Gehalt reduziert ist, werden die Bohnen gereinigt, um das restliche EA zu entfernen, und auf 10-12% getrocknet.